Zum Hauptinhalt springen

Applaus für Kapitän Schettino

Vor acht Wochen war die Welt auf der Costa Concordia noch in Ordnung. Ein Video dokumentiert den Alltag an Bord. Weitere Aufnahmen zeigen einen Wassereinbruch und die Suche nach Überlebenden.

Die Costa Concordia war bis am vergangenen Freitag ein Ort des Vergnügens. Zehntausende von Passagieren hatten sich in den letzten Jahren an Bord des Luxusliners begeben, um für einige Tage zu entspannen, zu geniessen – und sich zu amüsieren.

Nur gerade acht Wochen vor dem Unglück soll dieses Video aufgenommen worden sein. Passagiere haben ihren Urlaub auf der Costa Concordia ausführlich mit der Videokamera dokumentiert – einschliesslich dem grossen Auftritt von Kapitän Francesco Schettino und seinen Offizieren. Heute wurde er unter Hausarrest gestellt. Der Film lässt erahnen, aus welcher Atmosphäre Passagiere und Crew am Freitag gerissen wurden, als das Schiff vor der Insel Giglio zu kentern begann.

Feststimmung auf der Costa Concordia: Passagiere haben ihren Urlaub dokumentiert. (Quelle: Youtube.com/user/ricky3011)

Momente des Schreckens: Ein Passagier hat mit seiner Handykamera festgehalten, wie Wasser durch die Fugen einer Glasfront dringt. Unter sich hat der Passagier einen Salon, der überflutet wird.

Wasser dringt durch eine Glasfront auf ein Deck der Costa Concordia. (Quelle: Youtube.com/user/breaking24x7)

Die Suche nach möglichen Überlebenden des Schiffsunglücks vor der toskanischen Insel Giglio geht auch am fünften Tag nach der Havarie weiter. Die italienischen Behörden haben eine Liste mit den Namen der Vermissten veröffentlicht – demnach fehlt von 4 Crew-Mitgliedern und 24 Passagieren darunter ein fünfjähriges Mädchen) jede Spur.

Diese Aufnahme zeigt den Augenblick des Unglücks und die anschliessenden Rettungsarbeiten.

Überflug mit Wärmebildkamera: Die italienische Küstenwache hat festgehalten, wie die Menschen aus der Costa Concordia gebracht wurden. (Video: Youtube)

Filmaufnahmen zeigen Feuerwehrleute und Taucher im Rettungseinsatz. (Video: Youtube/BBC)

Hektik nach Wassereinbruch

Während der Evakuierung des havarierten Schiffs soll bei einigen Passagieren Panik ausgebrochen sein. Es wurden Vorwürfe laut, das Personal habe nicht professionell reagiert. Aber auch das Verhalten einiger Passagiere wurde als wenig hilfreich kritisiert. Einige hätten sich sogar um die Plätze auf den Rettungsbooten geprügelt. Ein Amateurvideo zeigt, wie Wasser eine Treppe im Innern der Costa Concordia hinunter rinnt. Der Filmer und ein Begleiter versuchen dann zu fliehen.

(Video: Youtube)

Küstenwache streitet mit Kapitän Schettino

Der Mitschnitt des Telefongesprächs zwischen einem Offizier der Küstenwache und dem Kapitän der Costa Concordia, Francesco Schettino, wurde veröffentlicht. Hier das Gespräch zusammen mit Videosequenzen der Evakuierung:

(Video: Youtube)

Gruss der Costa Concordia

Das Unglück soll sich ereignet haben, weil der Kapitän viel zu nahe ans Ufer der Insel Giglio fuhr. Solche Fahrten, die als «Gruss» oder «Verneigung» bezeichnet werden, finden offenbar regelmässig statt. Ein Amateurfilmer hielt fest, wie die Costa Concordia früher einmal unbeschadet Giglio grüsste. Das gewaltige Schiff fährt dicht an der Insel vorbei.

(Video: Youtube)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch