Zum Hauptinhalt springen

Berlusconi sieht sich als Traum aller Frauen

Silvio Berlusconi empfiehlt jungen Frauen die Suche nach reichen Männern. Dabei spricht er vor allem aus eigener Erfahrung.

Geniesst die Umgebung von schönen Frauen: Berlusconi mit einem weiblichen «Fan» vor einem Vortrag in Rom.
Geniesst die Umgebung von schönen Frauen: Berlusconi mit einem weiblichen «Fan» vor einem Vortrag in Rom.
Keystone

Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat jungen Frauen den Rat gegeben, sich reiche Männer wie ihn zu angeln. Frauen stünden für ihn Schlange, weil er «ein netter Typ und stinkreich» sei, sagte Berlusconi am Sonntag auf einer Veranstaltung seiner Partei Volk und Freiheit in Rom. Der Regierungschef spielte auf ein Fernsehinterview an, das er vor einiger Zeit gegeben hatte. Der darin erteilte Ratschlag an ein Mädchen, sich einen reichen Freund zu suchen, sei nicht unrealistisch, sagte Berlusconi.

Frauen würden zudem ältere Männer bevorzugen, sagte der 73-Jährige. Dahinter liege der Gedanke: «Er ist alt. Er stirbt und ich erbe.»

Sexskandal im vergangenen Jahr

Der italienische Regierungschef, der nach eigenen Angaben «kein Heiliger» ist, war im vergangenen Jahr in einen Sexskandal verwickelt. Unter anderen hatten mehrere junge Frauen von Partys bei Berlusconi berichtet. Eine Edel-Prostituierte verbrachte nach einem der Feste nach eigenen Angaben die Nacht bei ihm. Berlusconis Ehefrau, Veronica Lario, hat angekündigt, sich von dem 73-Jährigen scheiden zu lassen. Derzeit lebt das Paar getrennt.

dapd/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch