Zum Hauptinhalt springen

«Die Hoffnung stirbt zuletzt»

Harter Schlag für Saab-Liebhaber: Die legendäre Automarke geht in Konkurs. Ein Sammler erklärt in der Videoreportage seine Leidenschaft und sucht nach Gründen für den Niedergang.

Sammelt seit 24 Jahren Saab: Matthias Krauer mit seinem Saab 96. (Video: Jan Derrer)

Der Konkurs des schwedischen Autoherstellers Saab trifft Matthias Krauer hart. Mit 16 Jahren kaufte er sich als Automechaniker-Lehrling seinen ersten Saab. Zeitweise besass er über 30 Wagen der Marke. Heute sind es noch zehn Stück. Aber nicht nur sein Sammlerherz leidet. Krauers Einkommen hängt nämlich zum grossen Teil von der legendären Marke ab. Seine Garage in Bauma im Zürcher Oberland ist auf Saab-Reparaturen spezialisiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.