Zum Hauptinhalt springen

Greta rettet auch sich selber

Weder globale Berühmtheit noch Morddrohungen haben etwas geändert: Greta Thunberg streikt weiter fürs Klima. So hat die 16-Jährige auch eine persönliche Krise überwunden.

Kai Strittmatter, Stockholm
Jeden Freitag das Gleiche: Greta Thunberg sitzt Ende April auf dem Mynt­tor­get, einem Platz im Zentrum von Stockholm. Foto: Kai Strittmatter
Jeden Freitag das Gleiche: Greta Thunberg sitzt Ende April auf dem Mynt­tor­get, einem Platz im Zentrum von Stockholm. Foto: Kai Strittmatter

Dieser Artikel gehört zu den meistgelesenen Texten der letzten Wochen. Er erschien erstmals am 4. Mai 2019.

Wenn man Greta Thunberg fragt, wie sie das gemacht hat, zuckt sie mit den Schultern und sagt: «Ich hab mich einfach nur da hin­ge­setzt. Und dann haben Leute hingeschaut.» Sich einfach hingesetzt, da drüben vor die Be­tonbrüstung, auf den Mynttorget im Herzen Stockholms, vor sich den Königspalast, im Rücken das Parlament.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen