Zum Hauptinhalt springen

Kim Kardashian verklagt Onlineportal

Mediatakeout.com hat berichtet, Kim Kardashian habe den Überfall in Paris nur inszeniert. Das TV-Starlet verlangt eine Entschädigung wegen Verleumdung.

chk
Äussert sich auf Twitter zur französischen Polizei: Kim Kardashian. (Archivbild)
Äussert sich auf Twitter zur französischen Polizei: Kim Kardashian. (Archivbild)
Andy Kropa, Keystone
Hier wurde Kim überfallen: Polizisten vor dem roten Tor der Pariser Nobel-Residenz «L'hôtel de Pourtalès».
Hier wurde Kim überfallen: Polizisten vor dem roten Tor der Pariser Nobel-Residenz «L'hôtel de Pourtalès».
AP Photo/Michel Euler
Auch Journalisten und Schaulustige belagern den Tatort.
Auch Journalisten und Schaulustige belagern den Tatort.
Thomas Samson, AFP
Das Objekt der Begierde: Während ihres Paris-Aufenthaltes postete Kim ihren Ring, den sie von ihrem Ehemann Kayne bekommen hat. Er soll einen Wert von mindestens vier Millionen Euro haben.
Das Objekt der Begierde: Während ihres Paris-Aufenthaltes postete Kim ihren Ring, den sie von ihrem Ehemann Kayne bekommen hat. Er soll einen Wert von mindestens vier Millionen Euro haben.
Kim Kardashian/Instagram
Der Abend vor dem Überfall: Sonntagabend besuchte Kim Kardashian noch die Modenschau von Givenchy.
Der Abend vor dem Überfall: Sonntagabend besuchte Kim Kardashian noch die Modenschau von Givenchy.
Pascal Le Segretain/Getty Images
Mit der Waffe bedroht: Kim Kardashian wurde in Paris überfallen. Maskierte Gangster drangen in ihr Apartment in einer Luxus-Residenz ein.
Mit der Waffe bedroht: Kim Kardashian wurde in Paris überfallen. Maskierte Gangster drangen in ihr Apartment in einer Luxus-Residenz ein.
Schock auch für Kanye West: Ihr Ehemann brach umgehend sein Konzert in New York ab. Das Glamour-Paar posiert an einer Gala in der Stadt.
Schock auch für Kanye West: Ihr Ehemann brach umgehend sein Konzert in New York ab. Das Glamour-Paar posiert an einer Gala in der Stadt.
EPA/Justin Lane
Am 29. September sassen Kim und Eheman Kanye noch gemeinsam in der begehrten ersten Reihe einer Fashion-Show an der Modewoche in Paris.
Am 29. September sassen Kim und Eheman Kanye noch gemeinsam in der begehrten ersten Reihe einer Fashion-Show an der Modewoche in Paris.
EPA/Caroline Blumberg
Offenbar wurde Kim Kardashian von den fünf Maskierten Schmuck im Wert von mehreren Millionen Dollar entwendet.
Offenbar wurde Kim Kardashian von den fünf Maskierten Schmuck im Wert von mehreren Millionen Dollar entwendet.
AP Photo/Lionel Cironneau
Glück im Unglück: Der Star selbst ist laut ihrer Sprecherin «ziemlich durcheinander, aber unverletzt.» Kim Kardashian posiert im Mai 2016 an einer Gala in Rom.
Glück im Unglück: Der Star selbst ist laut ihrer Sprecherin «ziemlich durcheinander, aber unverletzt.» Kim Kardashian posiert im Mai 2016 an einer Gala in Rom.
AP Photo/Andrew Medichini
Kim ist für ihre freizügigen und extravaganten Outfits bekannt. Der Star am 29. September in Paris. Bereits zuvor war sie von einem aufdringlichen Journalisten belästigt worden.
Kim ist für ihre freizügigen und extravaganten Outfits bekannt. Der Star am 29. September in Paris. Bereits zuvor war sie von einem aufdringlichen Journalisten belästigt worden.
Pascal Le Segretain/Getty Images
1 / 13

Neues Ungemach für TV-Starlet Kim Kardashian: Nachdem die 35-Jährige in Paris überfallen und ausgeraubt wurde, sieht sie sich nun als Opfer der Klatschpresse. Am Dienstag verklagte Kardashian das Onlineportal Mediatakeout.com wegen Verleumdung und übler Nachrede, wie aus den bei einem New Yorker Gericht eingereichten Unterlagen hervorgeht.

Das Portal hatte berichtet, die Frau des Rappers Kanye West habe den Überfall und den Raub von Schmuck im Wert von rund neun Millionen Euro in Wahrheit nur inszeniert und belüge ihre Versicherung. Kardashian will nun in einem Prozess nachweisen, dass sie verleumdet wird, und verlangt Entschädigung.

Die 35-Jährige gelangte als Sex-Symbol und Darstellerin der Reality-Fernsehserie «Keeping Up with the Kardashians» zu Berühmtheit. In der Nacht zum 3. Oktober wurde sie in einer Luxusresidenz in Paris von als Polizisten verkleideten Dieben überfallen und ausgeraubt. Diese erbeuteten nach Angaben aus französischen Justizkreisen einen vier Millionen Euro teuren Ring und eine Schatulle mit Schmuck im Wert von mindestens fünf Millionen Euro.

(AFP)

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch