Zum Hauptinhalt springen

Meghan und Harry, kommt in die Schweiz!

Die Schweiz ist eine Fluchtburg des gefallenen Hochadels. Schon viele Royals haben hier Unterschlupf gefunden.

Die königliche Familie 1996 in den Skiferien in Klosters, Graubünden. Prinz Harry (l.) mit seinem Vater Prinz Charles und seinem Bruder Prinz William. Foto: Getty Images
Die königliche Familie 1996 in den Skiferien in Klosters, Graubünden. Prinz Harry (l.) mit seinem Vater Prinz Charles und seinem Bruder Prinz William. Foto: Getty Images

Die Queen hat gesprochen: Sie entlässt Meghan und Harry in die Freiheit ohne royale Pflichten. Sie sind nicht länger offizielle Mitglieder der königlichen Familie mit dem Zwang zum Dauerlächeln. Einem unbeschwerten Leben in Kanada und im internationalen Jetset steht nichts mehr im Weg.

Aber die beiden hätten sich auch für die Schweiz entscheiden können. Da die Sussexes Ruhe vor Paparazzi suchen, bietet sich die diskrete Alpenrepublik besonders an. In Klosters und Verbier hat Harry hat ja schon Ferien verbracht. Zudem kamen schon viele andere Blaublüter hierzulande unter, nachdem sie sich von ihrer aristokratischen Herkunft losgesagt hatten. Die Schweiz eignet sich als Fluchtburg gefallener Royals.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.