Starkoch Anthony Bourdain ist tot

Der amerikanische Autor und TV-Koch ist im Alter von 61 Jahren in Frankreich gestorben. Er soll sich das Leben genommen haben.

Anthony Bourdain 61-jährig gestorben: Ein französischer Kollege fand den Starkoch am Freitag tot in seinem Hotelzimmer in Frankreich. Video: Tamedia/Reuters

Der US-Küchenchef und TV-Präsentator Anthony Bourdain ist im Alter von 61 Jahren gestorben. Dies gab der Sender CNN am Freitag bekannt, für den Bourdain die kulinarische Sendung «Parts Unknown» gedreht hatte.

Bourdain sei von seinem französischen Kollegen Eric Ripert tot in einem Hotelzimmer in Frankreich aufgefunden worden. Die Todesursache war nicht bekannt. Ripert ist Mitbesitzer und Küchenchef des New Yorker Restaurants «Le Bernardin», eines der bekanntesten Restaurants in den USA.

  • loading indicator

Essen mit Barack Obama

Bourdain hatte bereits eine jahrzehntelange Karriere als Koch und Küchenchef hinter sich, bevor er als TV-Präsentator von Sendungen rund um Küche und kulinarische Genüsse in aller Welt grössere Bekanntheit erlangte. Seit 2013 drehte er für CNN die Sendung «Parts Unknown». Bourdain war auch als Autor aktiv.

Seine Berühmtheit führte im Herbst 2016 sogar zu einem Treffen mit Barack Obama. Der ehemalige US-Präsident ass mit Bourdain eine vietnamesische Spezialität in einem Strassenrestaurant in der Altstadt von Hanoi.

mch/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt