Zum Hauptinhalt springen

Zehn Jahre Haft für mehr als 1000 Sexualdelikte

Ein deutscher Serienvergewaltiger gestand mehr als 1000 Sexualdelikte. Vor Gericht zeigte sich der Familienvater äusserst kooperativ.

Das Urteil gegen den Serienvergewaltiger ist gesprochen: Düsseldorfer Landgericht.
Das Urteil gegen den Serienvergewaltiger ist gesprochen: Düsseldorfer Landgericht.

Ein als «Serienvergewaltiger» bekannt gewordener 46-Jähriger muss zehn Jahre in Haft. Das entschied das Düsseldorfer Landgericht am Montag. Der Familienvater aus Altenahr in der Eifel hatte zuvor gestanden, in den vergangenen 20 Jahren mehr als 1000 Sexualdelikte begangen zu haben. Er wird nun in einer geschlossenen Psychiatrieanstalt untergebracht.

Die Staatsanwaltschaft hatte in ihrer Anklage lediglich neun versuchte und vollendete Vergewaltigungen in Düsseldorf, Bonn, Köln, Aachen und Krefeld zusammengefasst, um das Verfahren nicht unnötig in die Länge zu ziehen.

Ursprünglich hatte das Gericht für das Verfahren drei Verhandlungstage angesetzt. Aufgrund des Geständnisses des Angeklagten konnte der Prozess nun bereits vorzeitig beendet werden.

dapd/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch