Zum Hauptinhalt springen

Obama verdient nur wenig mehr als ein Bundesrat

Das Ehepaar Obama kam 2014 auf ein steuerbares Einkommen von 477'000 Dollar. Das ist nur knapp mehr als der Jahreslohn eines Schweizer Bundesrates. Die Obamas müssen aber auch mehr versteuern – rund 20 Prozent.

pst
Der mächtigste Mann der Welt: Barack Obama feiert mit Michelle Ostern im Weissen Haus. (10. April 2015)
Der mächtigste Mann der Welt: Barack Obama feiert mit Michelle Ostern im Weissen Haus. (10. April 2015)
Gary Cameron, Reuters

Der mächtigste ist nicht zugleich der reichste Mann der Welt: US-Präsident Barack Obama und seine Ehefrau Michelle haben im vergangenen Jahr insgesamt rund 477'000 Dollar verdient. Das sind nur 23'000 Dollar mehr, als was ein Bundesrat verdient (445'000 Franken). Das Weisse Haus veröffentlichte die Steuererklärung der Obamas.

Neben dem Gehalt aus der Staatskasse gaben sie rund 88'000 Dollar als «Geschäftseinkommen» an, was vor allem aus Buchverkäufen bestehen dürfte. Diese Einnahmequelle sprudelte einst deutlich besser.

Ferner erzielten die beiden 16'000 Dollar an Zinseinnahmen. Insgesamt war das Einkommen 0,8 Prozent geringer als im Vorjahr. Einst betrug es sogar mehrere Millionen.

An Steuern an den Bund zahlten die Obamas gut 93'000 Dollar, also 19,6 Prozent des Einkommens. Hinzu kamen lokale Steuern an ihren Heimatstaat Illinois in Höhe von rund 22'500 Dollar. Mehr als 70'000 Dollar spendete das Paar für gemeinnützige Zwecke, also rund 15 Prozent des Einkommens.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch