Zum Hauptinhalt springen

Rega-Helikopter fliegt in Kabel und verletzt Person

Ein Rettungshelikopter der Rega hat beim Speer SG während eines Einsatzes ein Telefonkabel durchtrennt. Eine Person wurde davon getroffen und verletzt.

Missglückter Einsatz: Ein Rega-Helikopter hat bei der Landung eine Person verletzt.
Missglückter Einsatz: Ein Rega-Helikopter hat bei der Landung eine Person verletzt.
Rega

Bei diesem Rega-Einsatz am Sonntagnachmittag ging einiges schief: Eigentlich sollte der Helikopter von der Einsatzbasis Mollis GL in der Nähe des Bergs Speer SG eine Person retten. Dabei verletzte er aber eine zweite, bis anhin unbeteiligte Person.

Gemäss ersten Erkenntnissen habe der Helikopter bei der Suche nach einem Landeplatz ein Telefonkabel durchtrennt, teilte die Rega am Sonntag mit. Dadurch sei die zweite Person leicht verletzt worden. Wie dies genau geschah, wird derzeit untersucht.

Helikopter wurde beschädigt

Die Crew an Bord des Helikopters blieb unverletzt. Der Pilot konnte nach dem Unglück landen. Der Helikopter wurde aber beschädigt. Deshalb mussten zwei weitere Helikopter aus Zürich und St. Gallen angefordert werden. Diese flogen die beiden Patienten schliesslich ins Spital. Die durch das Kabel verletzte Person konnte das Spital unterdessen bereits wieder verlassen.

«Als Rettungsorganisation, die sich für die rasche medizinische Hilfe aus der Luft einsetzt, bedauert die Rega, dass es im Zusammenhang mit einem Rettungseinsatz zur Verletzung einer unbeteiligten Drittperson gekommen ist», heisst es in der Medienmitteilung. Man sei erleichtert, dass die Person das Spital bereits wieder habe verlassen können.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch