Urnersee wird zum Facebook-Phänomen

Die Schweizer Fotografin Sylvia Michel hat ein Video vom Urnersee auf Facebook geladen. Innert kürzester Zeit wurde es millionenfach angeklickt.

Die Schweizer Fotografin Sylvia Michel ist mit diesem Video viral gegangen. (Video: michelphotography.ch)

«Lass uns dahin ziehen, Baby» und «Es ist überragend, absolut hinreissend und surreal» – so reagieren Facebook-User auf das Urnersee-Video von Fotografin Sylvia Michel (46). Laut der Facebook-Statistik hat die Winterthurerin seit Mitte Juni fünf Millionen Personen erreicht und über 217'000 Reaktionen ausgelöst – allesamt positiv.

Michel freut es, wie sie gegenüber «20 Minuten» sagt: «Ich dachte, Facebook ist tot – offenbar aber nicht.» Momentan würden mehrere Videos von ihr viral gehen. «Anscheinend treffe ich den Nerv der Leute.» Dass ihre Videos so gut ankommen, liege an der Schweiz: «Wir haben einfach ein geiles Land. Hier gibt es auf kleinem Raum so verschiedene Facetten. Viele Leute aus anderen Ländern haben das Gefühl, dass hier das Paradies auf Erden ist.»

Das Video habe sie zuerst auf ihrem Instagram-Kanal «michelphotography_ch» geladen. Laut der Statistik ist es vor allem bei jungen Leuten zwischen 25 und 34 Jahren beliebt. «Es sind eher die Leute, die dann auch bereits arbeiten und etwas Geld fürs Reisen haben.» Obwohl ihre Videos sehr beliebt seien, verdiene sie kein Geld damit: «Ich möchte den Leuten nur die Schönheit unseres Landes näherbringen.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt