Zum Hauptinhalt springen

16-Jähriger erschiesst in Bibliothek zwei Menschen

Ein mit zwei Handfeuerwaffen bewaffneter Teenager schoss im US-Staat New Mexico um sich. Er tötet zwei Personen und verletzte vier weitere.

Die Hintergründe der Tat im US-Staat New Mexico sind noch unklar: Eine verletzte junge Frau wird in einen Rettungswagen getragen. (28. August 2017)
Die Hintergründe der Tat im US-Staat New Mexico sind noch unklar: Eine verletzte junge Frau wird in einen Rettungswagen getragen. (28. August 2017)
Tony Bullocks, Keystone

Nach einer Schiesserei mit zwei Toten und vier Verletzten in einer Bibliothek im US-Staat New Mexico hat die Polizei den mutmasslichen Täter identifiziert. Bei dem Schützen handelte es sich nach Polizeiangaben um einen 16 Jahre alten Schüler. Er sei mit zwei Handschusswaffen bewaffnet gewesen, teilte der Polizeichef von Clovis, Douglas Ford, mit.

Woher der 16-Jährige die Waffen hatte, sei noch nicht geklärt, so Ford. Der Teenager hatte am Dienstag das Feuer in der Bücherei eröffnet und zwei Angestellte der Bücherei erschossen.

Nach Angaben des Polizeichefs war zunächst nicht klar, ob der mutmassliche Täter seine Opfer kannte. Auch die Hintergründe der Tat seien noch nicht geklärt. Bei den vier Verletzten handelte es sich um einen Mitarbeiter der Bücherei und drei Besucher. Dem mutmasslichen Schützen werden nun unter anderem zweifacher Mord vorgeworfen, wie Behörden bekanntgaben.

Für die Gemeinde war der Vorfall ein grosser Schock, in der Stadt leben rund 40'000 Menschen.

dapd/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch