Zum Hauptinhalt springen

21,4 Millionen Franken für «The Blue»

Der weltweit grösste seiner Art: In Genf wurde vom Auktionshaus Christie's ein blauer Diamant versteigert. Käufer ist das zur Schweizer Uhrengruppe Swatch gehörende Juwelierhaus Harry Winston.

US-Juwelier Harry Winston will mit ihm sein Diamant-Portfolio erweitern: The Blue. (14. Mai 2014)
US-Juwelier Harry Winston will mit ihm sein Diamant-Portfolio erweitern: The Blue. (14. Mai 2014)
AFP

Das Auktionshaus Christie's hat am Mittwochabend in Genf einen blauen Diamanten für 21,4 Millionen Franken versteigert. Den Preis inklusive Kommission für den weltgrössten Stein seiner Art bezahlte der US-Juwelier Harry Winston.

Der Diamant von der Form einer Birne trägt den simplen Namen «The Blue» und hat 13,22 Karat. Christie's hatte den Verkaufspreis für den «makellosen» Stein auf 18,7 bis 22,2 Millionen Franken angesetzt. Der Verkäufer wollte anonym bleiben.

Der Käufer indes ist das Juwelierhaus Harry Winston, das zur Schweizer Uhrengruppe Swatch gehört, wie Henri Curiel, Direktor der Schmuckabteilung bei Christie's, mitteilte. Die Swatch Group hatte für dieses Jahr angekündigt, sie wolle das Diamanten-Portfolio von Harry Winston erweitern, um der internationalen Nachfrage besser zu entsprechen.

Über 250 Objekte

Der am Mittwoch verkaufte blaue Diamant war das Prunkstück der Auktion, an der insgesamt 256 Objekte feilgeboten wurden. Davon wurden 217 Objekte verkauft für insgesamt 138,9 Millionen Franken, wie Christie's am Abend mitteilte.

Ein weiterer Kassenschlager der Versteigerung war ein Stück des französischen Juweliers Cartier mit einem Diamanten von 23,5 Karat. Es wechselte für 14 Millionen Franken den Besitzer, blieb damit aber rund 40 Prozent unter dem geschätzten Wert.

Das Konkurrenzhaus Sotheby's hatte am Dienstag bei seiner Auktion einen gelben Diamanten von 100,09 Karat für 14,5 Millionen Franken inklusive Kommission verkauft.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch