Zum Hauptinhalt springen

45-Jähriger baut zwei Unfälle an einem Abend

Ein Autofahrer hat am Freitagabend gleich zweimal einen Polizeieinsatz ausgelöst. Er muss sich nun wegen Fahrens trotz Führerausweisentzug verantworten.

Der 45-jährige Unfallverursacher musste eine Blut- und Urinprobe, sowie den Führerausweis abgeben.
Der 45-jährige Unfallverursacher musste eine Blut- und Urinprobe, sowie den Führerausweis abgeben.
Kapo St. Gallen

Am Freitagabend baute ein 45-jähriger Autofahrer gleich zwei Unfälle hintereinander: Um 21:20 Uhr kam es zum ersten Unfall auf der A3 zwischen Flums und Sargans. Der Mann wechselte auf die Überholspur und bemerkte das Auto einer 25-Jährigen zu spät, worauf es zur Auffahrkollision kam. Verletzt wurde dabei niemand, wie die Kantonspolizei St.Gallen schreibt.

Der Mann wurde als fahrunfähig eingestuft. Er musste eine Blut- und Urinprobe, sowie den Führerausweis abgeben. Der Sachschaden belaufe sich auf rund 20‘000 Franken. Nur wenige Stunden später verursachte der 45-Jährige trotz Entzug des Führerausweises auf der Autobahn einen zweiten Unfall. Der Mann sass zu dem Zeitpunkt in einem anderen Wagen.

Auf der Autobahn A13 bei der Ausfahrt Landquart streifte er das Ausfahrtsschild, worauf das Auto Feuer fing. Der 45-Jährige muss sich nun zusätzlich wegen Fahren trotz Entzugs des Führerausweises verantworten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch