ABO+

76-jährige Täterin kündigte Kindstötung vorgängig an

Die Tötung des 7-jährigen Basler Buben Ilias sorgte landesweit für Betroffenheit. Die Anklageschrift enthält brisante Details zum Leben der Täterin.

Grosse Betroffenheit: Nach der Tat legten Hunderte am Tatort Blumen nieder und zündeten Kerzen an.

Grosse Betroffenheit: Nach der Tat legten Hunderte am Tatort Blumen nieder und zündeten Kerzen an.

(Bild: Nicole Pont)

Mischa Hauswirth

Wenn Anfang April der Gerichtsprozess gegen die 76-jährige Schweizerin beginnt, die am 21. März 2019 den ihr unbekannten 7-jährigen Ilias mit einem Messer getötet hat, wird auch die Tatplanung ein Thema sein. In der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, die der BaZ vorliegt, sind bereits Details zum Vorleben der Schweizerin enthalten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt