Zum Hauptinhalt springen

8 Jahre parkieren kostet 30'000 Franken

In Mallorca hat eine Frau ihr Auto acht Jahre in einem Parkhaus stehen gelassen. Ihre Busse wächst täglich weiter.

Zu lange parkieren kann teuer werden: Das Parkhaus am Flughafen Zürich. (Symbolbild)
Zu lange parkieren kann teuer werden: Das Parkhaus am Flughafen Zürich. (Symbolbild)
Gaetan Bally, Keystone

Eine Autofahrerin schuldet dem Betreiber eines Parkhauses auf Mallorca 27'900 Euro (rund 30'000 Franken). Grund: Die Frau hatte ihren Wagen, einen dunkelblauen Volvo, im März 2009 in der Inselhauptstadt Palma in einem öffentlichen Parkhaus abgestellt –und dann nie wieder abgeholt.

Jetzt, acht Jahre später, stehe das Auto noch immer an der gleichen Stelle, «verstaubt, verlassen, die Reifen sind etwas platt», berichtete die Zeitung «Ultima Hora» am Montag. Der Betreiber ging bereits 2012 vor Gericht, um auf sein Geld zu pochen. Damals beliefen sich die Schulden bereits auf 21'600, von denen die Spanierin den Angaben zufolge aber keinen Cent bezahlte.

Auf Mallorca keine Seltenheit

Auf amtliche Schreiben habe sie nicht reagiert, zum Verhandlungstermin habe sie lediglich ihren Anwalt geschickt, hiess es. Die Schulden wachsen derweil weiter. Es sei auf Mallorca keine Seltenheit, dass Autos nicht mehr abgeholt würden – auch am Flughafen müssten regelmässig verwaiste Fahrzeuge beseitigt werden, so das «Mallorca Magazin».

SDA/chi

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch