Zum Hauptinhalt springen

Bei der Jagd auf Pythons sind alle Waffen erlaubt

Die Tierschutzbehörde Floridas ruft zu einem ungewöhnlichen Wettbewerb auf. Die Teilnehmer sollen so viele Tigerpythons wie möglich fangen. Einen Preis erhält, wer die längste Würgeschlange fängt.

Alle Waffen sind erlaubt: Feuerwehrmann Jeff Fobb erklärt dem Publikum in Davie, Florida, den Umgang mit den Schlangen. (12. Januar 2013)
Alle Waffen sind erlaubt: Feuerwehrmann Jeff Fobb erklärt dem Publikum in Davie, Florida, den Umgang mit den Schlangen. (12. Januar 2013)
Reuters

Florida bläst zur Schlangenjagd: Nachdem sich riesige Tigerpythons in den vergangenen Jahren rasant in den Everglades ausgebreitet haben, hat die zuständige Behörde für wild lebende Tiere im US-Staat einen ungewöhnlichen Wettbewerb ausgeschrieben.

Nun heisst es für einen Monat Feuer frei auf die Würgeschlangen. Von Schrotgewehren über Messer und Macheten bis hin zu Fischhaken: Alles ist erlaubt beim «2013 Python Challenge», wie die Zeitung «Herald-Tribune» schrieb. Die Kommission für den Schutz von Fischen und Wildtieren, die Florida Fish and Wildlife Conservation Commission (FWC) hat den Namen des Anlasses sogar als geschütztes Warenzeichen eintragen lassen.

1000 Dollar für die grösste Schlange

Ziel ist es demnach, so viele Tigerpythons – auch als Burma-Pythons bekannt – zu vernichten. Wer das grösste Exemplar erlegt, dem winkt ein Preis von 1000 Dollar. Der Jäger, der die meisten Tierleichen vorweisen kann, soll mit 1500 Dollar belohnt werden.

Die Tiere sind in Florida nicht heimisch und werden von der Tierschutzbehörde als Gefahr für das Ökoystem der Everglades bezeichnet. Tierschützer wie die Organisation Peta (People for the Ethical Treatment of Animals) kritisieren die Schlangenjagd trotzdem und bezeichnen sie als grausame Aktion.

SDA/mw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch