Zum Hauptinhalt springen

Bernerin verunglückt im Wallis tödlich

Beim Abstieg vom Grand Muveran im Wallis stolperte eine 59-jährige Bernerin und stürzte 200 Meter in die Tiefe.

Die Frau war mit einer Gruppe unterwegs: Der Grand Muveran im Wallis. (Bild: Kapo Wallis)
Die Frau war mit einer Gruppe unterwegs: Der Grand Muveran im Wallis. (Bild: Kapo Wallis)

Eine 59-jährige Bernerin ist gestern Nachmittag auf der Südseite des Grand Muveran im Wallis tödlich verunglückt. Sie stürzte rund 200 Meter in die Tiefe, wie die Walliser Kantonspolizei heute mitteilte.

Die Frau gehörte zu einer Gruppe von sieben Personen, die am Samstagmorgen den 3051 Meter hohen Grand Muveran bestiegen hatten. Beim Abstieg stolperte sie, verlor das Gleichgewicht und stürzte in die Tiefe. Die aufgebotenen Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der Frau feststellen. Bereits am vergangenen Donnerstag war in der Region des Grand Muveran ein 67-jähriger Wanderer aus dem Kanton Bern tödlich verunglückt.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch