Bub aus Deutschland stürzt in Voralberg aus Sessellift

Der Siebenjährige ist mit unbestimmten Verletzungen ins Spital geflogen worden.

Unglücksort im Voralberg: Das Skigebiet Bödele oberhalb von Dornbirn. (Symbolbild)

Unglücksort im Voralberg: Das Skigebiet Bödele oberhalb von Dornbirn. (Symbolbild)

(Bild: www.boedele.info)

Ein siebenjähriger Bub aus Deutschland ist am Freitagnachmittag im Skigebiet Bödele oberhalb von Dornbirn (Vorarlberg) rund sieben Meter aus einem Sessellift abgestürzt. Mit unbestimmten Verletzungen wurde er ins Spital nach Feldkirch geflogen.

Nach Angaben der Landespolizei Vorarlberg vom Samstag war der Bub mit seinem Zwillingsbruder und der Mutter unterwegs gewesen. Die Mutter hatte noch versucht, ihr Kind an der Kapuze festzuhalten. Entgegen ersten Informationen der Polizei (die auch berneroberlaender.ch/Newsnetz vermeldete) stammt der Siebenjährige nicht aus der Schweiz sondern aus Deutschland.

Skifahrer machten Liftangestellten auf Situation aufmerksam

Der Bub soll bereits Probleme mit dem Einsteigen gehabt haben. Er sei dann etwa nach 120 Metern Fahrt unter dem geschlossenen Bügel durchgerutscht. Er stürzte auf die Skipiste. Eine zufällig vorbeifahrende Ärztin übernahm die Erstversorgung.

Skifahrer machten einen Liftangestellten auf die Situation aufmerksam, der den Lift sofort stoppte. Die Ermittlungen der Polizei waren am Samstagvormittag noch im Gang. Über den Verletzungsgrad des Kindes wurde keine Auskunft gegeben.

fal/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt