Zum Hauptinhalt springen

Dänischer Kampfjet stürzt ins Meer

Während eines Manövers kam es zum Absturz einer dänischen F-16. Der Pilot konnte sich mit dem Fallschirm retten.

Veraltetes Modell: Ein dänischer Kampfjet des Typs F-16. (Archiv)
Veraltetes Modell: Ein dänischer Kampfjet des Typs F-16. (Archiv)
EPA/Jesper Kristensen, Keystone

Ein dänischer F-16-Kampfjet ist vor der Nordseeinsel Rømø ins Meer gestürzt. Der Pilot konnte sich mit einem Fallschirm retten und blieb unverletzt. Ein Helikopter brachte den Mann zum Flugplatz. Das Unglück geschah nach Angaben der Luftwaffe während eines regulären Manövers zweier Jets am Dienstagnachmittag.

Der Nachrichtenagentur Ritzau zufolge hatte der Pilot einen technischen Defekt am Fahrwerk entdeckt und das Flugzeug daraufhin kontrolliert abstürzen lassen. Die genaue Ursache solle nun geklärt werden.

Veraltete Modelle

«Das Wichtigste für mich ist, dass der Pilot bei guter Gesundheit ist. Unsere Piloten sind hierfür trainiert, aber das ist eine heftige Erfahrung», sagte der Chef der Abteilung Skrydstrup der Luftwaffe, Anders Rex, laut einer Mitteilung. Wie Ritzau schrieb, kommen Unfälle mit F-16-Kampfjets sehr selten vor. Es habe aber in der Vergangenheit häufiger Kritik gegeben, dass die Flugzeuge veraltet seien.

SDA/chi

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch