Zum Hauptinhalt springen

Der «Big Ben» tickt nicht richtig

Die berühmte Uhr am britischen Parlamentsgebäude geht um bis zu sechs Sekunden nach. Das soll mithilfe von Münzen korrigiert werden.

Ein Schlag alle 15 Minuten: Der Glockenturm neben dem Parlamentsgebäude in London. (Archivbild)
Ein Schlag alle 15 Minuten: Der Glockenturm neben dem Parlamentsgebäude in London. (Archivbild)
AFP

Mechaniker hätten die Uhr von «Big Ben» korrigiert, so dass sie innerhalb «normaler Parameter» liege, also maximal zwei Sekunden vor oder nach der richtigen Uhrzeit, sagten Parlamentsbeamte. Um sie weiter anzupassen, sollen demnach Münzen auf das Pendel gelegt oder davon entfernt werden, um eine Feinabstimmung der Geschwindigkeit vorzunehmen.

Die 156 Jahre alte Uhr schlägt alle 15 Minuten an. Zur vollen Stunde ertönen zudem tiefe Glockenschläge. Die Ungenauigkeit von «Big Ben» war Mitarbeitern des Radios der britischen BBC aufgefallen, das die Schläge live um 18.00 Uhr ausstrahlt.

Die Uhr sei mit dem Alter «ein bisschen temperamentvoll» geworden, sagte einer der drei Uhrmacher des Parlaments, Ian Westworth, der BBC. Der Uhrturm am Parlamentsgebäude ist als «Big Ben» bekannt, obwohl sich der Name eigentlich auf die 13,5 Tonnen schwere Grosse Glocke (Great Bell) im Inneren bezieht. Der Turm wurde 2012 anlässlich des 60-jährigen Thronjubiläums der Queen in «Elizabeth Tower» umbenannt.

SDA/rre

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch