Zum Hauptinhalt springen

Diese YB-Fans werden von der Polizei gesucht

Die St. Galler Staatsanwaltschaft hat heute Bilder von zehn Berner Fussballfans öffentlich gemacht. Von den YB-Fans hat sich niemand bei der Polizei gemeldet.

Am Internetpranger: Drei der zehn Hooligans, nach denen gefahndet wird. (Fotos: Kapo St. Gallen)
Am Internetpranger: Drei der zehn Hooligans, nach denen gefahndet wird. (Fotos: Kapo St. Gallen)

Die St. Galler Kantonspolizei sucht weiter nach zehn YB-Fans, die am 4. Mai 2013 beim Spiel FC St. Gallen - YB in der AFG Arena randaliert haben. Eine Woche hatten die angezeigten Personen Zeit, um sich zu melden. Heute um 10 Uhr ist diese Frist abgelaufen. Bei den St. Galler Behörden hat sich bis gestern Abend um 18 Uhr keiner der gesuchten YB-Anhänger gemeldet, wie der Mediendienst der Kantonspolizei St. Gallen auf Anfrage mitteilt. Nun gehen die St. Galler einen Schritt weiter und fahnden öffentlich mit Videobildern im Internet nach den Bernern. Gezeigt werden Bilder mit verpixelten, also unkenntlich gemachten Gesichtern der Gesuchten. Falls sich daraufhin niemand meldet, werden die Bilder eine Woche später unverpixelt im Internet veröffentlicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.