Zum Hauptinhalt springen

Ehefrauen der getöteten Männer kommen in U-Haft

In schaffhausischen Hemmental sind am Sonntag ein Mann und sein Schwiegersohn erstochen worden. Die Polizei verdächtigt die beiden Ehefrauen, die Tat begangen zu haben.

Ehefrauen in U-Haft: Polizisten ermitteln nach einerm Tötungsdelikt in Hemmental.
Ehefrauen in U-Haft: Polizisten ermitteln nach einerm Tötungsdelikt in Hemmental.
Dominic Baur, Keystone

Am vergangenen Sonntag hat die Schaffhauser Polizei in einer Wohnung in Hemmental zwei Männer tot aufgefunden. Die Obduktionen haben ergeben, dass beide an Stichverletzungen, welche durch Messer zugefügt wurden, gestorben sind. Das Zwangsmassnahmengericht des Kantons Schaffhausen hat nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft für die beiden Ehefrauen der Verstorbenen angeordnet.

Bei den Toten handelt es sich um einen 26- und einen 56-jährigen Schweizer, das jüngere Opfer ist der Schwiegersohn des älteren Mannes. Es sei von einem Beziehungsdelikt auszugehen, schreibt die Polizei. Anwohner berichten, dass diese bereits in der Vergangenheit wegen Streitereien zum Haus ausrücken musste.

Immer wieder Polizeieinsätze

Die Polizei verdächtigt die beiden Ehefrauen der Opfer, die Tat begannen zu haben. Ein Geständnis wurde aber noch nicht abgelegt. Die Polizei hat aber «mögliche Tatwaffen» sichergestellt. Opfer wie mögliche Täterinnen sind laut Polizei Schweizer. Das jüngere Paar hatte nicht im Haus gewohnt. Ihren Wohnort müsse man erst ermitteln, sagte die Polizeisprecherin. Sie bestätigte Medienmeldungen, wonach die Polizei die Leute gekannt habe. «Wegen familiärer Probleme» sei es zu Polizeieinsätzen gekommen.

Nachbarn berichteten, dass es Mitte Oktober einen gravierenden Fall von häuslicher Gewalt gegeben habe. Zudem kursiert die Information, dass der jüngere Mann vor vier Wochen seinen Schwiegervater verprügelt habe. Die Tochter des Ehepaars und ihr Mann seien im Dorf immer wieder negativ aufgefallen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch