Zum Hauptinhalt springen

Ein Grieche soll die Piraten jagen

Die geplante EU-Mission gegen die Piraten am Horn von Afrika nimmt Form an. Heute wurde der Grieche Antonios Papaioannou zum Feldkommandeur berufen.

Das war einmal: Piratenromantik à la «Pirates of the Caribbean». Der moderne Seeräuber lauert seiner Beute vor den Küsten Somalias auf. Jack Sparrows Black Pearl hat wohl endgültig ausgedient.
Das war einmal: Piratenromantik à la «Pirates of the Caribbean». Der moderne Seeräuber lauert seiner Beute vor den Küsten Somalias auf. Jack Sparrows Black Pearl hat wohl endgültig ausgedient.
Keystone
Schnell und wendig: Das Piratenschiff von heute. Dass mit den Seeräubern nicht zu spassen ist, mussten die Passagiere der Seabourn Spirit 2005 erfahren, als somalische Piraten das Kreuzfahrtschiff beschossen – mit Granaten.
Schnell und wendig: Das Piratenschiff von heute. Dass mit den Seeräubern nicht zu spassen ist, mussten die Passagiere der Seabourn Spirit 2005 erfahren, als somalische Piraten das Kreuzfahrtschiff beschossen – mit Granaten.
Keystone
Einige Geiselnehmer konnten jedoch entkommen. Die französische Armee verfolgte sie darauf ins somalische Hinterland.
Einige Geiselnehmer konnten jedoch entkommen. Die französische Armee verfolgte sie darauf ins somalische Hinterland.
Keystone
1 / 11

Die EU-Aussenminister haben am Montag das Mandat für den Einsatz verabschiedet, der noch vor Jahresende beginnen soll. Die deutsche Bundeswehr will sich mit einer Fregatte an der EU-Mission «Atalanta» beteiligen.

Zum Oberbefehlshaber der Mission wurde bereits der Brite Philip Jones benannt.

AP/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch