Zum Hauptinhalt springen

Ein Toter und vier Schwerverletzte nach Unfall auf der A1

Auf der A1 bei Utzenstorf waren acht Fahrzeuge in einen schweren Unfall verwickelt. Eine Person starb, mehrere wurden schwer verletzt. Die Autobahn in Richtung Zürich blieb stundenlang gesperrt.

Zahlreiche Rettungsfahrzeuge und die Feuerwehr stehen im Einsatz: Der Unfallort auf der A1.
Zahlreiche Rettungsfahrzeuge und die Feuerwehr stehen im Einsatz: Der Unfallort auf der A1.
Leserreporter
Zuvor waren auch Rega-Helikopter vor Ort: Die A1 bei Utzenstorf.
Zuvor waren auch Rega-Helikopter vor Ort: Die A1 bei Utzenstorf.
Leserreporter
Stau auf der A1: Nach einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen ist die Autobahn in Richtung Zürich gesperrt.
Stau auf der A1: Nach einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen ist die Autobahn in Richtung Zürich gesperrt.
Leserreporter
1 / 4

Eine Massenkarambolage auf der Autobahn A1 im Kanton Bern hat ein Todesopfer und vier Verletzte gefordert. In den Unfall waren acht Fahrzeuge verwickelt, davon drei Lastwagen.

Der Unfall ereignete sich gegen 14.15 Uhr in Fahrtrichtung Zürich. In einer ersten Meldung der Kantonspolizei war von mehreren zum Teil schwer Verletzten die Rede. Diese seien von Helikoptern ins Spital geflogen worden. Ein Leserreporter, der zur Zeit des Unfalls auf der A1 unterwegs war, erläuterte, dass zahlreiche Rettungsfahrzeuge und die Feuerwehr im Einsatz stehen.

Gegen 17 Uhr musste dann die Polizei bekannt geben, dass eine Person ihren schweren Verletzungen erlegen sei. Ein Mann wurde demnach schwer verletzt ins Spital gebracht, wo er wenig später den Verletzungen erlag. Vier weitere Personen sind bei der Karambolage verletzt worden, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage sagte.

Stau als Folge

Der Unfall ereignete sich in der Nähe einer Autobahnbrücke, wie unsere Leserfotos zeigen. Auf einem der Bilder ist hinter einem Lastwagen ein stark beschädigtes Auto zu sehen. Auf dem Platz sind Ambulanz- und Polizeifahrzeuge sowie Einsatzkräfte.

Über die Ursache des Unfalls konnte die Polizei bislang noch keine Angaben machen. Die Autobahn A1 war nach Angaben der Polizei in Fahrtrichtung Zürich mehrere Stunden gesperrt. Im Stossverkehr kam es trotz einer Umleitung zu Behinderungen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch