Elf Menschen am Corvatsch aus Sessellift evakuiert

Im Engadin blieb am späteren Mittwochnachmittag ein Skilift stehen. Die Skifahrer mussten per Helikopter evakuiert werden.

Der Piz Corvatsch oberhalb von Silvaplana GR: Im Skigebiet musste ein Sessellift evakuiert werden. Keystone/Arno Balzarini

Der Piz Corvatsch oberhalb von Silvaplana GR: Im Skigebiet musste ein Sessellift evakuiert werden. Keystone/Arno Balzarini

Ein Sessellift am Piz Corvatsch oberhalb von Silvaplana GR blieb am Mittwochnachmittag plötzlich stehen. Schuld sein soll ein technisches Problem am Lager des Umlenkrades, schreibt die «Südostschweiz». Die Störung konnte nicht auf Anhieb behoben werden, weshalb der Sessellift abgeschaltet wurde.

Elf Personen mussten per Helikopter vom Lift evakuiert werden. Sie wurden von Rettern an einem Seil befestigt und zu einem Sammelpunkt geflogen. Die Evakuierung sei ohne Komplikationen verlaufen, wird die Corvatsch AG zitiert. 40 Minuten habe die Rettung aus der Luft gedauert. Die Bergbahnen rechnen damit, dass der Lift am kommenden Wochenende wieder einsatzbereit ist.

scl

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt