Zum Hauptinhalt springen

Erdbeben erschüttert den Norden Chiles

Im Norden Chiles hat ein Erdbeben mit der Stärke 6,3 die Region erschüttert. Über Schäden oder Verletzte gab es zunächst keine Informationen.

In 82 Kilometern Tiefe: Ein Erdbeben hat Chile erschüttert.
In 82 Kilometern Tiefe: Ein Erdbeben hat Chile erschüttert.
Oliver Berg/DPA, Keystone

Ein Erdbeben der Stärke 6,3 hat am Dienstag nach Angaben der US-Erdbebenwarte den Norden Chiles erschüttert. Das Beben hatte demzufolge eine Tiefe von etwa 82 Kilometern.

Das Epizentrum lag in Tarapaca, 73 Kilometer östlich der Hafenstadt Arica und 87 Kilometer südöstlich der peruanischen Stadt Tacna.

DAPD/fur

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch