Fähre bringt Hafenkran zum Einsturz und löst Brand aus

Im Hafen von Barcelona konnte ein Schiff nicht rechtzeitig anhalten. Ein Matrose hat die Kollision gefilmt.

Arbeiter rennen um ihr Leben: Ein Video zeigt den Moment der Kollision. Video: AP

Starker Wind soll die Ursache für einen Unfall sein, der sich am Mittwochmorgen im Hafen von Barcelona ereignet hat. Eine Fähre krachte in eine Containerbrücke und brachte diese zum Einsturz.

Der Hafenkran fiel laut spanischen Medien auf Seefracht-Container, worauf ein Feuer ausbrach. Fünfzig Container sollen demnach betroffen sein.

Chemie-Alarm ausgelöst

Das Unglück löste den Chemikaliensicherheitsplan von Katalonien aus. Demnach enthielten einige Container brennbare und ätzende Substanzen.

Beim Unfall wurde niemand verletzt. Zwei Arbeiter erlitten jedoch einen Schock und mussten behandelt werden.

Das Schiff kam aus Genua und sollte in Barcelona Passagiere und Fahrzeuge laden und darauf die Reise nach Tanger in Marokko fortsetzen. Zum Zeitpunkt der Kollision sollen sich 400 Passagiere an Bord befunden haben. Die Fähre bietet Platz für mehr als 2000 Menschen.

Ein Matrose filmte den Zwischenfall. Bild: Petar Petrov/Reuters

Das Unglück ereignete sich um 8 Uhr. Drei Stunden später hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle.

Der Direktor des Hafens, José Alberto Carbonell, vermutet mitunter den Wind als Unfallursache. Diese wird nun durch die Behörden abgeklärt.

oli

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt