Zum Hauptinhalt springen

FBI zeigt bisher unveröffentlichte 9/11-Fotos

Erstmals werden Archivbilder des Pentagons während der 9/11-Anschläge der Öffentlichkeit gezeigt.

Die neu veröffentlichten Fotos des FBI sind undatiert: Überreste des entführten American-Airlines-Flugs 77 beim Pentagon. (31. März 2017).
Die neu veröffentlichten Fotos des FBI sind undatiert: Überreste des entführten American-Airlines-Flugs 77 beim Pentagon. (31. März 2017).
FBI, Keystone
Terroristen steuerten am 11. September 2001 Flugzeuge in das World Trade Center in New York und ins Pentagon in Arlington: FBI-Investigatoren nach dem Angriff.
Terroristen steuerten am 11. September 2001 Flugzeuge in das World Trade Center in New York und ins Pentagon in Arlington: FBI-Investigatoren nach dem Angriff.
FBI, Keystone
Trümmer des entführten Flugzeugs.
Trümmer des entführten Flugzeugs.
FBI, Keystone
1 / 25

9/11 – jeder weiss, wo er zu dem Zeitpunkt war, als Terroristen zwei Flugzeuge in das World Trade Center in New York steuerten. Jeder sieht sie vor sich, die Bilder der brennenden Türme, die an diesem und den folgenden Tagen in Endlosschleife auf allen Fernsehkanälen liefen. Es ist der Ort, an dem am 11. September 2001 die meisten Todesopfer beklagt wurden und um den sich die meisten 9/11-Verschwörungstheorien ranken.

Doch an diesem Tag wurde nicht nur New York getroffen, sondern auch das Pentagon in Arlington, Virginia, das US-amerikanische Verteidigungsministerium. Das Federal Bureau of Investigation (FBI) hat jetzt neue Bilder veröffentlicht, auf denen die Zerstörung des Anschlags und die Arbeit der ersten Einsatzkräfte beim Pentagon ersichtlich sind.

189 Todesopfer

Wie «ABC News» berichtet, hat das FBI die 27 Archivbilder unter «FBI Records: The Vault» auf der eigenen Website veröffentlicht, die die Öffentlichkeit noch nie zu sehen bekam – bis jetzt.

Am 11. September 2001 flogen um 9.37 Uhr Al-Qaida-Terroristen mit dem American-Airlines-Flug 77 in das Pentagon. Das Flugzeug war am Dulles International Airport in Washington Richtung Los Angeles gestartet, als Terroristen die Führung an sich rissen. Von den rund 3000 Todesopfern der koordinierten Anschläge in den USA am 11. September 2001 starben 189 im Pentagon: 125 Pentagon-Angestellte und 64 Passagiere des Flugs 77.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch