Zum Hauptinhalt springen

Feuer im Nachtzug nach Zürich

Ein Brand mit starkem Rauch hat den internationalen Nachtzug Hamburg-Zürich heute Morgen in Gundelfingen bei Freiburg gestoppt.

Schreck an Bord: Plötzlich war im Nachtzug Hamburg-Zürich alles voller Rauch. (Archivbild)
Schreck an Bord: Plötzlich war im Nachtzug Hamburg-Zürich alles voller Rauch. (Archivbild)

350 Reisende des Nachtzugs Hamburg-Zürich mussten wegen Rauchentwicklung heute Morgen den Zug verlassen. Verletzt wurde niemand. Nachdem das Feuer, das vermutlich durch ein heiss gelaufenes Rad verursacht wurde, gelöscht worden war, konnte der Zug samt Passagieren die Fahrt nach rund zwei Stunden bis in den Freiburger Hauptbahnhof fortsetzen. Dort mussten Reisende mit dem Fahrtziel Schweiz auf andere Züge umsteigen.

Die viel befahrene Rheintalstrecke war wegen des Brandes von sechs Uhr an mehr als eine Stunde in beide Richtungen für jeglichen Zugverkehr gesperrt. Ab 07.15 Uhr konnte die Strecke von Freiburg in Richtung Norden wieder freigegeben werden, während der Zugverkehr in Richtung Süden erst gegen acht Uhr wieder anrollte.

AFP/bru

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch