Zum Hauptinhalt springen

Feuerwehr kämpft 20 Minuten um Hund Nalu

Der Hund Nalu wurde leblos aus einer brennenden Wohnung im US-Staat Kalifornien geborgen. Ein Feuerwehrmann hat ihn wiederbelebt.

«Ich hob ihn hoch und rannte aus dem Gebäude»: Feuerwehrmann Andrew Klein mit dem Hund Nalu. (21. März 2017)
«Ich hob ihn hoch und rannte aus dem Gebäude»: Feuerwehrmann Andrew Klein mit dem Hund Nalu. (21. März 2017)
Crystal Lamirande, Keystone
Freudiges Wiedersehen zwischen Nalu und seinem Lebensretter. (23. März 2017)
Freudiges Wiedersehen zwischen Nalu und seinem Lebensretter. (23. März 2017)
Crystal Lamirande, Keystone
1 / 2

Nach der Wiederbelebung durch kalifornische Feuerwehrleute befindet sich ein Hund namens Nalu auf dem Weg der Besserung. Er habe noch eine gewisse Zeit gehustet, sei mittlerweile aber wieder froh und munter, sagte die Besitzerin Crystal Lamirande am Donnerstag in Santa Monica.

Die Einsatzkräfte hatten das Tier während eines Feuers in Lamirandes Wohnung gerettet und 20 Minuten investiert, um den Hund wieder zum Atmen zu bringen.

«Er war total leblos», sagte Feuerwehrmann Andrew Klein über den tierischen Notfall am Dienstag. «Ich hob ihn hoch und rannte aus dem Gebäude, denn Zeit ist bei so etwas wesentlich, und gerade bei einem kleinen Hund kommt Scheitern nicht infrage.»

AP/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch