Zum Hauptinhalt springen

Flugzeug-Entführung: Mutmasslicher Täter festgenommen

Ein ukrainischer Passagier hat offenbar versucht, eine nach Istanbul fliegende Linienmaschine in die Olympia-Stadt Sotschi umzulenken. Ein F-16-Kampfjet zwang das Flugzeug zur Landung.

Der Pilot löste Alarm aus: Die Maschine der türkischen Airline Pegasus am Flughafen in Istanbul.
Der Pilot löste Alarm aus: Die Maschine der türkischen Airline Pegasus am Flughafen in Istanbul.
Twitter/José Miguel Sardo
110 Passagiere befanden sich an Bord der Maschine.
110 Passagiere befanden sich an Bord der Maschine.
Tolga Bozoglu, Keystone
Der Charkow-Flughafen in der Ukraine, hier startete die Pegasus-Maschine.
Der Charkow-Flughafen in der Ukraine, hier startete die Pegasus-Maschine.
Gleb Garanich, Reuters
1 / 5

Ein ukrainischer Passagier hat offenbar versucht, ein nach Istanbul fliegendes Flugzeug zu entführen und in die russische Olympia-Stadt Sotschi umzuleiten. Wie ein Behördensprecher mitteilte, hatte der Mann zuvor behauptet, an Bord der Maschine befinde sich eine Bombe. Das Flugzeug der Fluggesellschaft Pegasus, das im ukrainischen Charkow gestartet war, konnte sicher auf dem Sabiha-Gökcen-Flughafen in Istanbul landen. Der Mann wurde nach Angaben des staatlichen türkischen Fernsehens festgenommen. Die 110 Passagiere befanden sich noch an Bord.

Wie ein Sprecher des türkischen Verkehrsministeriums dem Sender NTV sagte, hatten die Behörden versucht, den verdächtigen Passagier zur Aufgabe zu überreden. «Dem Mann wurde versichert, das Flugzeug befinde sich auf dem Weg nach Sotschi», sagte der Staatssekretär des Verkehrsministeriums, Habib Soluk. Der Sender TRT berichtete, Behördenvertreter hätten den mutmasslichen Entführer zur Aufgabe überreden können. Er befinde sich nun in Polizeigewahrsam. Das Verkehrsministerium bestätigte diese Informationen zunächst nicht.

Nach Darstellung von Soluk hatte sich der Passagier während des Flugs von seinem Sitz erhoben und gerufen, dass sich eine Bombe an Bord befinde. Er habe versucht, das abgeschlossene Cockpit zu betreten. Der Pilot gab den Angaben zufolge ein Signal ab, dass es einen Versuch gegeben habe, das Flugzeug zu entführen. Daraufhin wurden der Flughafen in Alarmbereitschaft versetzt und ein Kampfflugzeug vom Typ F-16 entsandt. Die Fluggesellschaft Pegasus bestätigte, es habe eine Bombendrohung an Bord der Maschine gegeben.

Die russische Nachrichtenagentur Interfax hatte vor Bekanntgabe der Festnahme berichtet, dass sich der mutmassliche Entführer in einem betrunkenen Zustand befinde. Er sei ruhig gestellt worden. Zudem seien keine Waffen oder Sprengsätze an seinem Körper gefunden worden, hiess es.

In Sotschi fand am Abend die Eröffnungsfeier für die Olympischen Winterspiele statt. Russland hat «die sichersten Olympischen Spiele der Geschichte» versprochen. Im Vorfeld des Grosssportereignisses hatten Islamisten aus dem Kaukasus mit Anschlägen auf die Spiele gedroht.

AFP/fko

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch