Zum Hauptinhalt springen

Französin bringt Kind bei McDonald's zur Welt und wirft es weg

Eine Französin hat in einem McDonald's-Restaurant ein Kind geboren. Anschliessend warf sie es in den Mülleimer.

Die 28-Jährige aus Epinal im Ostfrankreich befinde sich in Polizeigewahrsam, berichtete die Zeitung «Le Parisien» am Dienstag. Die junge Frau, die bei McDonald's arbeitet, war am Sonntag an ihrer Arbeitsstelle zusammengebrochen.

Der Rettungsdienst stellte fest, dass sie kürzlich entbunden hatte. Die Frau leugnete dies zunächst, gestand aber später, dass sie das Kind in einen Mülleimer im Umkleideraum geworfen hatte. Die Polizei fand schliesslich das tote Kind, das nun obduziert werden soll.

SDA/sam

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch