Frau bei Rodelunfall schwer verletzt

Auf der Rodelbahn im bündnerischen Churwalden sind zwei Angestellte eines Bergrestaurants verunfallt. Sie prallten am Ende der Bahn in stehende Rodel.

Zwei Angestellte eines Bergrestaurants sind am Ende der Bahn auf stehende Rodel geprallt.

Zwei Angestellte eines Bergrestaurants sind am Ende der Bahn auf stehende Rodel geprallt.

(Bild: Kantonspolizei Graubünden)

Zwei Personen wurden bei einem Unfall auf der Rodelbahn in Churwalden verletzt, eine davon schwer. Die beiden Angestellten eines Bergrestaurants waren nach ihrem Arbeitsende am frühen Neujahrsmorgen gemeinsam auf einem Rodel von der Alp Pradaschier nach Churwalden gefahren. Um 04.45 Uhr prallten sie am Ende der Bahn heftig gegen stehende Rodel.

Die schwer verletzte 59-jährige Frau wurde mit der Rega ins Kantonsspital Graubünden transportiert. Auch der mittelschwer verletzte 60-jährige Mann wurde ins Spital eingeliefert. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft ermittelt die Kantonspolizei Graubünden die genauen Umstände, die zum Unfall führten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt