Zum Hauptinhalt springen

Frauenfeld: Affe greift Mann an

Der 38-jährige Vater eines Kleinkindes ist am Nachmittag in einem Zoo im Thurgau von einem Schimpansen an einer Hand schwer verletzt worden.

Wie die Thurgauer Kantonspolizei mitteilte, hatte ein zweijähriger Bub unter noch abzuklärenden Umständen im Plättli-Zoo in Frauenfeld die Sicherheitsabschrankung zum Schimpansenkäfig überwunden. Eines der Tiere griff in der Folge durch die Gitterstäbe nach dem Kleinkind und hielt es fest.

Befreiungsversuch endet mit Biss in die Hand

Beim Versuch, den Knaben zu befreien, wurde der 38-jährige Vater von einem Schimpansen angegriffen und in die Hand gebissen. Er erlitt dabei schwere Handverletzungen. Er musste von der Ambulanz ins Kantonsspital Frauenfeld eingeliefert werden. Der Junge blieb unverletzt.

Wie Zoo-Chef Walter Mauerhofer auf Anfrage sagte, befinden sich vier Schimpansen in dem Käfig. Ob der Vater vom gleichen Tier gebissen wurde, welches den Knaben festhielt, konnte er nicht sagen. Er wisse auch nicht, wie oder wo der eine Affe das Kleinkind festhielt. Das Bezirksamt Frauenfeld hat eine Untersuchung eingeleitet.

AP/cpm

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch