Zum Hauptinhalt springen

Frontalkollision zweier Lastwagen im Aargau

In Büttikon hat ein Fahrer die Kontrolle über seinen Sattelschlepper verloren. Er kollidierte frontal mit einem anderen Lastwagen, worauf beide Fahrzeuge in Flammen aufgingen.

Schwerer Unfall in Büttikon: Der ausgebrannte Lastwagen nach dem Unfall. (24. Februar 2014)
Schwerer Unfall in Büttikon: Der ausgebrannte Lastwagen nach dem Unfall. (24. Februar 2014)
Kapo Aargau

Nach einer Frontalkollision zweier Lastwagen sind in Büttikon im aargauischen Freiamt beide Fahrzeuge vollständig ausgebrannt. Einer der Lastwagen hatte Dämmmaterial geladen. Ein 30-jähriger deutscher Chauffeur erlitt schwere Verletzungen.

Die Sarmenstorferstrasse war nach dem Unfall um 11 Uhr für mehrere Stunden gesperrt, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Ein 40-jähriger Schweizer hatte aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Sattelmotorfahrzeug verloren. Er kollidierte mit dem entgegenkommenden Sattelschlepper.

Der Chauffeur dieses Fahrzeuges erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungshelikopter flog den Deutschen ins Spital. Der Schweizer Chauffeur wurde leicht verletzt. Er musste ebenfalls ins Spital. Die Löscharbeiten der Feuerwehren Büttikon-Uezwil, Sarmenstorf und Wohlen dauerten anderthalb Stunden. Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eröffnete eine Untersuchung.

SDA/kle

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch