Zum Hauptinhalt springen

Gefahr von Eisregen im Mittelland

Die angekündigten Niederschläge könnten am Morgen für vereiste Strassen sorgen. Besonders gefährdet sind die Gebiete vom Neuenburgersee bis an den Bodensee.

Karte der Gefahrenzonen: Grün bedeutet keine Gefahr, bei Gelb besteht örtlich die Gefahr glatter Strassen und bei Orange ist Strassenglätte möglich. (Karte: Metonews)
Karte der Gefahrenzonen: Grün bedeutet keine Gefahr, bei Gelb besteht örtlich die Gefahr glatter Strassen und bei Orange ist Strassenglätte möglich. (Karte: Metonews)

Im Mittelland besteht heute die Gefahr von Eisregen, wie Meteonews mitteilt. Sobald am Vormittag der erste Regen fällt, müsse man speziell vom Berner Seeland über die Region Solothurn, Aargau bis ins Zürcher Unterland und auch Richtung Schaffhausen mit vereisten Strassen und Trottoirs rechnen, schreibt der Wetterdienst.

Am Nachmittag steigen die Temperaturen im Flachland dann über den Gefrierpunkt. In den Bergen fällt wieder ein bisschen Schnee. Im Norden soll es heute ab 1300 bis 1600 Meter schneien. Auf den Jura- und Alpengipfeln wird es auch sehr windig.

In den folgenden Tagen bleibt das Wetter unbeständig. Am Freitag ist erneut mit wenig Niederschlag zu rechnen, am Samstag sollte es mehrheitlich trocken bleiben. Am Sonntag und zum Wochenbeginn wechseln sich dann Wolken, Regen und Sonne ab.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch