Grillplausch und Badespass melden sich zurück

Nach den Gewittern der letzten Tage steigen die Temperaturen allmählich wieder an. Ab morgen Sonntag lockt das Wetter wieder zum Rausgehen.

  • loading indicator

Das Azorenhoch Hanna setzt sich immer mehr durch: Von Tag zu Tag wird es wärmer. Und es drohen keine abendlichen Gewitter mehr – zumindest bis am Dienstag.

Noch am Freitag gab es kräftige Gewitter in der Ostschweiz. Direkt über dem Bodensee hat sich eine spektakuläre Gewitterzelle entladen. Das passiert laut Roger Perret, Meteorologe bei MeteoNews, weil die feucht-warme Luft des Sees das Gewitter nährt. «Auch im Toggenburg und Sankt Gallen gab es kleinere Gewitterzellen», so Perret.

Ab Sonntag: Badespass und Grillplausch

Es gebe keine neue Hitzewelle, doch in den nächsten Tagen werde es wieder hochsommerich: «Heute bleibt das Wetter ruhig. Ab morgen wird es sonnig aber nicht extrem heiss.» Badewetter sei es am Sonntag aber alle mal.

Wer draussen bräteln und auf Nummer sicher gehen will, dass es mit dem Feuer auch klappt, sollte trockenes Holz mitbringen, wie Perret empfiehlt. «Vor allem im Osten ist es schon noch nass. Ab Sonntag trocknet es aber wieder.»

Am Samstag wird es noch bescheidene 23 Grad warm, am Sonntag erreichen die Temperaturen in der Deutschschweiz bis zu 26 Grad. Ab Montag bis Donnerstag steigen sie dann auf 30 Grad. Ab Dienstag sind abends wieder vereinzelt Gewitter möglich.

oli

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt