Zum Hauptinhalt springen

Herrchen identifiziert seinen Husky mit Song

Ein in Israel vermisster Hund hat laut gejault, als ihm ein Lied aus einer TV-Serie vorgespielt wurde. Nun war sein Besitzer sicher, dass es sich um seinen Husky handelt.

Ein Hundebesitzer hat seinen vermissten Hund in Israel mithilfe eines Songs aus einer beliebten TV-Serie identifiziert. Der Siberian Husky jault jeweils laut mit, wenn die entsprechende Musik ertönt.

Das erschöpfte Tier sei in der Nähe der Wüstenstadt Beerscheva von Jugendlichen gefunden und dann der Polizei übergeben worden, teilte ein Sprecher mit. Die Polizei sei dann einer früheren Vermisstenanzeige nachgegangen und habe den mutmasslichen Besitzer per Telefon kontaktiert.

Hund «singt mit»

Das Herrchen habe der Polizei eine ungewöhnliche Anweisung gegeben: Man solle dem Tier den Titelsong der in Israel beliebten Serie «Schemesch» (hebräisch für Sonne) vorspielen. Sollte der Hund «mitsingen», sei er der Gesuchte.

Auf einem Polizeivideo ist zu sehen, wie der ermattete Hund plötzlich hellwach wird, als die Musik ertönt und laut mitjault. Als das Herrchen dann kommt, um ihn abzuholen, sind beide sichtlich gerührt. «Komm zu Papa, wir gehen nach Hause», sagt er unter Tränen, während das schwanzwedelnde Tier ihn immer wieder anspringt.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch