Hier werden zwei Schwimmer aus dem Rhein gerettet

Die Abkühlung endete beinahe tragisch: Zwei Schwimmer hatten in Basel die reissende Strömung und das kalte Wasser des Rhein unterschätzt.

Gerade noch mal gut gegangen: Feuerwehrleute ziehen die beiden Schwimmer aus dem Wasser.

Im Rhein in Basel sind am Dienstagabend zwei Personen in eine Notlage geraten. Die Berufsfeuerwehr konnte die beiden unverletzt bergen.

In Schwierigkeiten geraten waren die 45-jährige Schwimmerin und der 43-jährige Schwimmer kurz nach 21.30 Uhr. Am Personensteiger St. Johann auf der Grossbasler Seite hielten sie sich an einer Kette fest und riefen um Hilfe, wie das Justiz- und Sicherheitsdepartement am Mittwoch mitteilte.

Umgehend leitete die Rettung Basel-Stadt eine Wasserrettung ein. Ein Feuerwehrmann konnte die Frau und den Mann nacheinander schwimmend zum Steg bringen. Dort wurden die beiden unterkühlten Personen von der Sanität betreut.

Gemäss der Mitteilung waren die Beiden in eine Notlage geraten, weil sie die starke Strömung und die Wassertemperatur unterschätzt hatten. Letztere betrug am Mittwochmorgen nach Angaben des Bundesamts für Umwelt 19,7 Grad.

amu/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...