Zum Hauptinhalt springen

Scheunenbrand fordert Feuerwehr-Grosseinsatz

In Thürnen unweit von Sissach brannte der Holzschopf eines Bauernhofes. Verletzt wurde niemand.

Auf einem Bauernhof in der Baselbieter Gemeinde Thürnen ist ein Brand ausgebrochen. Ein Anwohner wurde auf das Feuer aufmerksam, als er seinen zwei Monate alten Sohn ins Bett brachte. «Als ich das Fenster öffnete, hörte ich die Sirenen der Feuerwehr», sagt er zu Redaktion Tamedia.

Von seinem Balkon sieht der Anwohner direkt auf den Hügel, wo der Hof liegt. Kurz nach 20 Uhr habe er den Brand bemerkt. Fünf Feuerwehrfahrzeuge der Dorffeuerwehr habe er gezählt und etwa noch einmal so viele aus dem benachbarten Sissach.

In Thürnen brannte am Montagabend eine Scheune. Die...
In Thürnen brannte am Montagabend eine Scheune. Die...
Leserreporter
...Flammen waren im ganzen Ort zu sehen. Mehrere...
...Flammen waren im ganzen Ort zu sehen. Mehrere...
Leserreporter
...Leserreporter meldeten den Brand.
...Leserreporter meldeten den Brand.
Leserreporter
1 / 3

Der Polizei zufolge kamen keine Menschen oder Tiere zu Schaden. «Es war eine Materialscheune, weder Hof noch Stall waren betroffen und somit wurden auch keine Tiere oder Menschen verletzt», sagt Adrian Gaugler von der Polizei Basel-Landschaft. Die Feuerwehr sei schnell vor Ort gewesen und konnte so einen Grossbrand verhindern. Brandursache und Schadensumme sind noch nicht klar.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch