Zum Hauptinhalt springen

Hollywood soll Mystery-Park retten

Hollywood will Erich von Dänikens Bücher verfilmen. Der Mann im blauen Kittel will dieses Scheinwerferlicht zu Gunsten des JungfrauParks nutzen, denn er glaubt weiterhin an die Strahlkraft der Rätsel dieser Welt.

Gehen weiterhin gemeinsame Wege: Erich von Däniken und Bernhard Zysset (CEO JungfrauPark).
Gehen weiterhin gemeinsame Wege: Erich von Däniken und Bernhard Zysset (CEO JungfrauPark).
Fabian von Allmen

Erich von Däniken ist auch mit 75-jährig ein umtriebiger Mann: Momentan läuft auf dem amerikanischen History Channel eine sechsteilige Serie über seine Ideen und seit kurzem ist bekannt, dass sich auch Hollywood für von Dänikens Bücher interessiert. Mark Ordesky, der Produzent der Herr der Ringe Trilogie, will von Dänikens erstes Buch «Erinnerungen an die Zukunft» von 1968 verfilmen. Als Regisseur ist Ridley Scott vorgesehen, dessen Film «Robin Hood» momentan in den Schweizer Kinos läuft. Ridley Scott führte auch bei Gladiator, Alien oder Blade Runner Regie. Grosse Namen also, die sich für den seit Jahren auf dem Beatenberg wohnhaften Autor interessieren. Der Film soll noch vor Ende 2012 in die Kinos kommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.