Zum Hauptinhalt springen

Hurrikan Norbert tötet drei Menschen

Durch den schweren Sturm Norbert sind in Mexiko mindestens drei Menschen ums Leben gekommen.

Norbert zieht durch: Gemeindearbeiter räumen Trümmer weg, in Puerto San Carlos, auf der Halbinsel Baja California.
Norbert zieht durch: Gemeindearbeiter räumen Trümmer weg, in Puerto San Carlos, auf der Halbinsel Baja California.
Keystone

Wie die Behörde für Zivilschutz mitteilte, starben im Bundesstaat Sonora mindestens drei Menschen. Auf seinem Weg über Land schwächte sich der Sturm jedoch ab, das staatliche Wetterbüro in Mexiko stufte Norbert vom Hurrikan zum Tropensturm herunter.

Der Sturm verlor deutlich an Kraft. Er erreichte in Spitzen noch Windgeschwindigkeiten von 85 Stundenkilometern, sollte aber im Lauf des Tages ganz abflauen. Die Behörden warnten vor schweren Regenfällen besonders in den Bergregionen im Nordwesten Mexikos, an der Grenze zu den USA.

Norbert hatte bei seinem Durchzug über die mexikanischen Küstengebiete am nordwestlichen Pazifik schwere Schäden angerichtet. Ein Mensch wurde nach Behördenangaben vermisst, mehr als 20'000 Haushalte waren ohne Strom.

Am internationalen Flughafen von La Paz, der Hauptstadt von Baja California Sur, musste der Flugbetrieb eingestellt werden. Die Halbinsel Baja California Sur ist ein beliebtes Reiseziel, wegen der starken Stürme in diesem Jahr haben aber viele Touristen ihre Reservierungen storniert.

AP/mbr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch