Zum Hauptinhalt springen

Jugendliche Schläger dank Kameras erwischt

Die Walliser Kantonspolizei hat dank Überwachungskameras in Sitten drei jugendliche Schläger überführt.

Sie hatten zwei 20-Jährige so stark verprügelt, dass einer der Walliser schwere Verletzungen an der Milz erlitt, wie die Polizei am Dienstag zu dem Vorfall vom vergangenen 10. Oktober mitteilte. Der junge Mann musste auf der Intensivstation überwacht und eine Woche im Spital gepflegt werden. Sein Begleiter kam mit Schürfungen und blauen Flecken davon.

Die beiden Männer waren südlich des Bahnhofs Sitten von drei Jugendlichen angegriffen worden. Die Täter schlugen mit den Füssen und einer Signalisationspylone auf die Opfer ein. Dank der Aufnahmen von Überwachungskameras wurden ein 16-jähriger Walliser, ein 16-Jähriger aus Serbien-Montenegro und ein 17-jähriger Kosovare in Untersuchungshaft gesetzt. Die elf anderen Mitglieder der Gruppe wurden ebenfalls angehalten und zur Tat befragt.

AP

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch