Zum Hauptinhalt springen

Junge Frau an Open-Air-Veranstaltung missbraucht

Eine 17-Jährige wurde am Musikfestival in Wohlen zum Oralverkehr gezwungen. Das Opfer hatte allein im Zelt geschlafen.

Unter Androhung von Gewalt hat ein Unbekannter eine 17-jährige Frau in der Nacht auf heute in Wohlen AG an einer Open-Air-Veranstaltung zu Oralverkehr gezwungen. Der Täter war mit einem Messer bewaffnet und bedrohte die Frau auch verbal massiv. Das aus dem Baselland stammende Opfer hatte alleine im Zelt geschlafen, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Der Unbekannte drohte der Frau mehrmals, mit dem Messer zuzustechen. Die Polizei fand die Tatwaffe am Ort des Geschehens.

Während des Übergriffs, der 10 bis 15 Minuten dauerte, zerschnitt er der Frau auch Kleidungsstücke. Danach liess der Täter von ihr ab und forderte sie auf, still zu bleiben. Sie blieb einige Zeit im Zelt und benachrichtigte dann ihre am Festival anwesenden Kollegen. Das Opfer blieb ohne körperliche Verletzungen, dürfte aber einige Zeit unter diesem gravierenden Übergriff zu leiden haben, wie die Kantonspolizei festhält.

Wegen der Dunkelheit im Zelt konnte die Frau den Täter nicht genau beschreiben. Er sprach Schweizerdeutsch, war mit einem Kapuzen- Pullover und T-Shirt bekleidet. Gemäss Polizei ist er 18 bis 25 Jahre alt.

SDA/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch