ABO+

Kaiman im Hallwilersee? «Bloss nicht mit dem Paddel schlagen»

Ein Fischer sichtet im Aargau ein kleines Krokodil. In den Strandbädern haben alle davon gehört – und stellen sich zwei grosse Fragen.

Mysterium Nummer 1: Wie gelangt ein im Amazonasbecken heimisches Tier ins aargauische Seetal? Foto: Keystone

Mysterium Nummer 1: Wie gelangt ein im Amazonasbecken heimisches Tier ins aargauische Seetal? Foto: Keystone

Philippe Stalder@philzvill

Gar Unheimliches trat am Sonntagabend am Hallwilersee zutage. Ein Fischer fischt, es ist gegen halb zehn, die Sonne geht gerade unter, als plötzlich vor ihm ein Tier auftaucht, rund eineinhalb Meter lang. Er beschreibt es später der Polizei als Reptil, das nach einer kleinen Ente schnappt. Danach soll das Raubtier mit dem Entlein im Maul abgetaucht sein. Fachleute sind sich einig: Das muss ein Kaiman sein, ein kleines Krokodil, das besonders gern abends jagen geht. Eine Sommergeschichte erwacht. Der Kaiman vom Hallwilersee.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt