Zum Hauptinhalt springen

Kajakfahrer stirbt nach Unfall im Inn

Auf dem Inn ist ein 60-jähriger Zürcher tödlich verunglückt. Er geriet in eine Wasserwalze und kenterte. Seine Kameraden versuchten vergeblich, den Mann zu retten.

Auf dem Inn bei Ardez GR ist am Sonntagnachmittag ein 60-jähriger Kajakfahrer tödlich verunglückt. Der Zürcher war in eine Wasserwalze geraten und gekentert. Trotz Wiederbelebungsversuchen verstarb der Mann am Unfallort.

Nach bisherigen Erkenntnissen startete die dreiköpfige Gruppe bei Giarsun zu einer Kajakfahrt in Richtung Scuol, wie die Polizei mitteilte. Nachdem der 60-Jährige gekentert war, warfen ihm seine Kameraden ein Rettungsseil zu, das er anfänglich noch ergreifen konnte.

Nach einiger Zeit sei der Mann plötzlich nach vorne gekippt und habe das Seil losgelassen, schreibt die Polizei. Rund 50 Meter flussabwärts konnte er von seinen Kameraden schliesslich aus dem Wasser gezogen werden. Die Kameraden und ein Rettungsteam der Rega versuchten den Mann zu reanimieren, konnten aber nur noch den Tod feststellen.

SDA/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch