Kaltfront bringt Regen und Orkanböen

Am Sonntag zeigt sich das Wetter noch von der schönsten Seite. Doch damit ist morgen Schluss.

Kaltfront im Anzug: Regen und Wind in Genf. (Archiv)

Kaltfront im Anzug: Regen und Wind in Genf. (Archiv)

(Bild: Keystone Salvatore di Nolfi)

Sonne und Temperaturen zwischen 12 und 16 Grad: Wer gerne draussen ist, muss den heutigen Tag geniessen. Denn morgen wird es richtig ungemütlich.

Zum Wochenstart erreicht eine Kaltfront die Schweiz. In der Zentral- und Ostschweiz ist es am Montag zeitweise noch sonnig. «Ansonsten nehmen die Wolken aus Westen rasch überhand und es setzt teils kräftiger Regen ein», heisst es in einer Mitteilung von Meteonews. Die Schneefallgrenze sinkt bis am Abend gegen 1000 Meter.

Orkanböen in den Bergen

Zudem rechnen die Meteorologen mit einem kräftigen Wind. Im Flachland muss mit Böen von bis zu 100 km/h gerechnet werden. In den Bergen sind sogar Orkanböen möglich.

Bereits am Dienstag beruhigt sich das Wetter wieder. Meist bleibt es trocken, ab und zu scheint die Sonne.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt