Zum Hauptinhalt springen

Kokain, Heroin und LSD an Bündner Techno-Festival

Bei fast 50 Personen fand die Polizei am Festival Never Ends im bündnerischen Mulegns Drogen. Offenbar wurde das Festgelände sogar zum Drogenumschlagplatz.

Die Polizei hat am Wochenende rund 60 Besucher des Technomusik-Festivals Summer Never Ends im bündnerischen Mulegns verzeigt. Bei fast 50 Personen fand sie Drogen. Gegen etwa zehn Festivalteilnehmer besteht Verdacht auf Fahrens unter Drogeneinfluss.

Das von knapp 8000 Personen besuchte Festival dauerte vom letzten Freitag bis am späten Montagabend. Wie die Polizei mitteilte, kontrollierte sie während der gesamten Dauer hin- und wegfahrende Besucher und war auch auf dem Festgelände präsent. Die Beamten stellten verschiedenste Substanzen sicher, darunter Marihuana, Haschisch, Kokain, Heroin, LSD, Speed und Ecstasy.

Bei einem Besucher fand die Polizei 300 Gramm in Portionen abgepacktes Haschisch, das für den Verkauf bestimmt war. Der Mann wird sich wegen Handels mit Betäubungsmitteln zu verantworten haben. Ein weiterer Teilnehmer aus Frankreich wurde geschnappt, weil ihn ein Sicherheitsangestellter des Festivals beim Verkauf von Drogen beobachte.

SDA/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch