Konzert-Videowand stürzt während Gewitter um

Bei einem Marteria-Konzert in Essen wurden 28 Besucher verletzt. Zwei Menschen erlitten schwere Verletzungen.

Zwei Menschen wurden schwer verletzt, als eine Videowand umstürzte. Foto: Keystone

Zwei Menschen wurden schwer verletzt, als eine Videowand umstürzte. Foto: Keystone

Bei einem Open-Air-Konzert der Rapper Casper und Marteria in Essen sind durch den Einsturz einer Videoleinwand während eines schweren Unwetters mindestens 28 Menschen verletzt worden. Zwei von ihnen erlitten bei dem Unglück am Samstagabend schwere Verletzungen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Acht Menschen wurden demnach mittelschwer verletzt, 18 leicht. Alle 28 Verletzten wurden in Spitäler gebracht.

Das Konzert der Rapper Marteria und Casper wurde abgebrochen. Die rund 18'000 Besucher mussten das Veranstaltungsgelände am Baldeneysee verlassen. Insgesamt wurden laut Feuerwehr rund 150 Menschen ärztlich betreut. Die genaue Unfallursache war zunächst unklar. Die Polizei nahm Ermittlungen auf.

Am Samstagabend waren vor allem über den Westen Deutschlands heftige Unwetter gezogen. In Dortmund wurde der Westfalenpark während des dortigen Lichterfests wegen eines Gewitters zwischenzeitlich geräumt. Das Fest mit mehreren Tausend Besucherinnen und Besuchern ging danach aber weiter.

ij/SDA

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt